Gewinnspiel

5 Tipps für ein erfolgreiches Facebook-Gewinnspiel

Ein Gewinnspiel auf Facebook zu veranstalten ist doch gar nicht so schwer, oder etwa doch? Nein, im Grunde ist es ziemlich einfach – wenn man ein, zwei Fallstricken aus dem Weg geht und drei, vier Tipps in die Tat umsetzt. Wir haben sogar fünf Tipps für Euch, wie Ihr Euer Facebook-Gewinnspiel mit Sicherheit zum Erfolg führen könnt. (Die Tipps beziehen sich nicht auf Facebook-Applikationen für Gewinnspiele, sondern auf ein einfaches Gewinnspiel in Eurer Timeline.)

1. Verlost einen interessanten Gewinn und verlost ihn interessant

Das mag sich vielleicht banal anhören, aber ein interessanter Gewinn ist das A und O eines erfolgreichen Gewinnspiels. Dass Ihr keine Kugelschreiber oder Schlüsselbänder verlosen solltet, muss man also nicht ausdrücklich sagen. Der Gewinn sollte natürlich auch zu Eurem Unternehmen passen, sprich in irgendeiner Form touristisch sein. Die klassische iPad-Verlosung scheidet also auch aus!

Natürlich bietet sich eine Verlosung zu einem bestimmten Thema an, das gerade im Fokus Eures Marketings steht. Zwei Tickets für die große Sommerveranstaltung in Eurer Destination, zwei Übernachtungen in Eurem Hotel inkl. Eintritt in den neu gestalteten SPA-Bereich, eine Reise in das neue Zielgebiet Eures Reiseveranstalters. Durch das Gewinnspiel lenkt Ihr sofort Aufmerksamkeit auf Euer neues Produkt und der Bekanntheitsgrad steigt.

Das Gewinnspiel wird noch interessanter, wenn ihr den dazugehörigen Post mit einer knackigen Beschreibung und einem ansprechenden und qualitativ hochwertigen (!) Foto verseht, das sich im besten Fall optisch von anderen Fotos auf Eurer Facebookseite abhebt, zum Beispiel durch das Hinzufügen von einem plakativem Text.

2. Setzt klare Regeln und kommuniziert sie transparent

Wer darf teilnehmen, wie kann man gewinnen, bis wann läuft das Gewinnspiel und wie verläuft die Ausgabe des Gewinns? Das alles sind wichtige Fragen, die Ihr in Eurer Gewinnspielstrategie eindeutig festlegen solltet und anschließend öffentlich kommunizieren müsst.

So ein Gewinnspiel-Post darf textlich natürlich nicht aus dem Ruder laufen, deswegen ist es sinnvoll, zusätzlich eine Seite mit Teilnahmebedingungen anzulegen, auf die in dem Gewinnspiel-Post dann verlinkt werden kann. Die Seite kann in Eure Homepage oder Euren Blog integriert werden. Als kleinen und feinen Nebeneffekt generiert Ihr dadurch Traffic.

Elementare Regeln wie etwa die Gewinnspielmechanik (z.B. „Werde Fan unserer Seite“, „Like diesen Post“, „Lade ein Foto hoch“ uvm.) müssen in Eurem Gewinnspiel-Post prominent erkennbar sein. Zusätzliche Informationen zu Zeitraum, Teilnehmerbeschränkung und Gewinnabwicklung beispielsweise sind in den verlinkten Teilnahmebedingungen gut aufgehoben (alle zwingenden Bestandteile der Teilnahmebedingungen siehe Tipp 4).

3. Regt Eure Kunden an, sich mit dem Gewinnspiel auseinanderzusetzen

Einmal kurz „liken“ und schon im Lostopf? Das ist weder gut für die nachhaltige Bekanntmachung Eures Produktes noch für die Sichtbarkeit Eures Gewinnspiels im Facebook Newsfeed, denn für beides braucht Ihr Interaktion.

Unser Tipp: Sprecht Eure Kunden direkt an und fragt Sie – je nach Thematik – warum Sie gerne gewinnen möchten, was sie an Eurem Gewinn/Unternehmen fasziniert oder was sie mit dem Gewinn anstellen wollen. Jeder Kommentar (unter Umständen auch in Form von Fotos) erfordert eine kurze Überlegung, inspiriert potentiell andere Kunden und begünstigt ganz nebenbei den berühmt-berüchtigten Facebook-Algorithmus in Eurem Sinne.

Der Reiseveranstalter EAST ASIA TOURS beispielsweise fordert seine Kunden in diesem Gewinnspiel auf, per Kommentar mitzuteilen, wen sie gerne – dem Gewinn entsprechend – mit auf die Trauminsel Bali nehmen würden.

4. Beachtet die rechtlichen Vorgaben zu Facebook-Gewinnspielen

Im rechtlichen Bereich warten wie so oft die meisten Stolperfallen. Facebook-Gewinnspiele sind auch hier keine Ausnahme. Was müsst Ihr also beachten?

Facebook ist ziemlich genau, wenn es um die Art und Weise der Gewinnspielmechanik geht. Um zu gewinnen, dürft Ihr Eure Nutzer auffordern,

  • Fan Eurer Facebookseite zu werden,
  • den Gewinnspiel-Post zu „liken“
  • den Gewinnspiel-Post zu kommentieren.

NICHT erlaubt hingegen ist eine Aufforderung,

  • den Gewinnspiel-Post zu teilen (weder auf der privaten Seite Eurer Nutzer noch auf der Seite derer Freunde),
  • einen Gewinnspiel-Hashtag auf besagten Seiten zu verbreiten,
  • sich und/oder Freunde in dem Gewinnspiel-Post zu markieren oder zu verlinken.

Ihr könnt Eure Nutzer selbstverständlich bitten, das Gewinnspiel in dieser Art zu verbreiten. Das darf allerdings nur auf freiwilliger Basis geschehen und darf sich in keinster Weise auf die Gewinnchancen auswirken.

Das Verfassen von Teilnahmebedingungen (wie in Tipp 2 bereits angesprochen) ist ebenfalls rechtlich verpflichtend. Darin müsst Ihr folgende Punkte integrieren:

  • Facebook-Disclaimer (Facebook von Gewinnspiel-Verantwortung entbinden)
  • Teilnehmereinschränkung (falls vorhanden)
  • Beginn und Ende des Gewinnspiels
  • Genaue Beschreibung des Gewinns inkl. etwaiger anfallender Zusatzkosten
  • Verfahren zu Gewinnerbestimmung (Los, Jury etc.)
  • Gewinnabwicklung
  • Hinweis auf geltende AGB (auch etwaiger Drittanbieter)

Falls Daten generiert werden, die Ihr in irgendeiner Form weiterverwenden wollt – beispielsweise als Bericht über den Gewinner in Eurem Blog – müsst Ihr zu den Teilnahmebedingungen auch Datenschutzklauseln aufnehmen. Außerdem empfiehlt es sich auch hier auf das Impressum zu verweisen.

Dies nur ein kleiner Überblick über rechtliche Vorgaben zu Facebook-Gewinnspielen. In unseren E-Recht-Workshops geht Referent Rechtsanwalt Thomas Schwenke, spezialisiert auf Social-Media-Recht, im Detail auf alle Dos and Don’ts ein.

5. Vermarkten, vermarkten, vermarkten

Jedes noch so interessante Facebook-Gewinnspiel ist nur halb so viel wert ohne durchdachte Kommunikationsstrategie. Seid proaktiv und kommuniziert Euer Gewinnspiel auch über Facebook hinaus – und das über den gesamten Zeitraum des Gewinnspiels.

Dazu könnt Ihr Eure weiteren Social Media Kanäle, Euren Newsletter, Euren Blog (hier kann man einen wunderbaren Beitrag mit vielen Zusatzinformationen gestalten und darin den Post aus Facebook direkt einbetten) oder auch offline Promotion verwenden. Wenn Ihr das Gewinnspiel mit einem Gewinnspiel-Hashtag verseht, fällt eine einheitliche Kommunikation leichter. Bei guter Hashtag-Kommunikation verwenden Eure Kunden diesen selbstständig, ohne dass Ihr sie dazu auffordern müsst. (Wir erinnern uns: das ist nicht rechtens!)

Auch auf Facebook selbst gibt es verschiedene Möglichkeiten der Vermarktung des Gewinnspiel-Posts. Ihr könnt den Post als Anzeige schalten, um die Reichweite zu vergrößern und neue potentielle Kunden einzufangen. Außerdem ist es sinnvoll, den Gewinnspiel-Post als obersten Beitrag auf Eurer Facebookseite zu fixieren. Das geht mit dem kleinen Pfeil in der rechten oberen Ecke Eures Posts.

Wir wünschen Euch viel Erfolg mit Eurem nächsten Gewinnspiel!

Ihr wollt noch mehr zu Facebook Marketing erfahren? Wie Ihr erfolgreiche Facebook Gewinnspiele veranstaltet, Facebook Ads schaltet, Facebook Seitenstatistiken besser auslest oder eine generelle Facebook Marketing Strategie entwickelt? Dann seid Ihr bei unserem Workshop „Facebook Marketing im Tourismus“ genau richtig.

Dieser Artikel wurde geschrieben von Susanne Krebs

Susanne verbindet ihre Leidenschaft für Reisen mit ihrem Interesse an Online Marketing und Social Media. Nach Studienaufenthalten in Spanien und Schweden unterstützt sie seit 2014 das Team der social media akademie für reise und touristik im Bereich Content Marketing.

9 Kommentare
  • Daniel
    Veröffentlicht um 10:18h, 15 Juni Antworten

    Hey Susanne,

    In dem Beispiel oben von East Asia Tour wird doch indirekt dazu aufgerufen einen Freund zu markieren. Ist das denn so erlaubt?
    Finde die Aufforderung ja schon eher indirekt also könnte mir gut vorstellen, dass man so die Interaktionsrate natürlich steigern kann!

    Ansonsten super Artikel 😉

    lg
    Daniel

    • Susanne Krebs
      Veröffentlicht um 10:58h, 15 Juni Antworten

      Hallo Daniel,

      ja genau – es wird nicht explizit dazu aufgefordert, einen Begleiter zu markieren, lediglich ihn zu benennen. Ob der Teilnehmer nur schreibt, er möchte Freund XY mitnehmen, oder ob er ihn direkt markiert, bleibt ihm überlassen. Er nimmt in jedem Fall an der Verlosung teil, deswegen ist das rechtlich in Ordnung.

      Natürlich – auch wenn keine Voraussetzung – markiert der eine oder andere (oder im Falle von East Asia Tours recht viele), was sich positiv auf die Reichweite auswirkt.

      Beste Grüße aus Berlin
      Susanne

  • Maike
    Veröffentlicht um 13:10h, 30 Juni Antworten

    Hallo liebe Susanne,

    Vielen Dank für den informativen Beitrag! 🙂
    Eine Frage hätte ich noch zur Vermarktung eines FB-Gewinnspiels: Ich kann also das Gewinnspiel auf meinen anderen Social Media Kanälen kommunizieren. Heißt das auch, dass ich einen Link zum Gewinnspiel z.B. von meinem Twitter-Profil, etc. setzen kann? Und darf ich den Gewinnspiel-Beitrag auf meinem privaten Facebook-Profil teilen oder ihn dort verlinken oder ist das auch verboten? Vielen Dank im Voraus für die Beantwortung! Viele Grüße, Maike Sauer

    • Susanne Krebs
      Veröffentlicht um 11:07h, 04 Juli Antworten

      Hallo Maike,

      natürlich darfst Du das Gewinnspiel auf Deinen anderen Kanälen kommunizieren und es auch privat teilen. Das ist sogar sehr sinnvoll, um möglichst viele Menschen darauf aufmerksam zu machen.

      Liebe Grüße
      Susanne

  • Maike
    Veröffentlicht um 13:12h, 30 Juni Antworten

    Hallo Susanne,
    hier ist nochmals Maike Sauer 🙂 Ich hatte etwas vergessen hinzuzufügen. Darf ich ein FB-Gewinnspiel in FB-Gruppen teilen bzw. dort auf das Gewinnspiel verlinken? Danke 🙂

    • Susanne Krebs
      Veröffentlicht um 11:13h, 04 Juli Antworten

      Und nochmal hallo Maike,

      mit den Gruppen ist das ein etwas anderes Thema. In vielen Gruppen ist es nicht gern gesehen, einfach so „Werbung“ zu machen. Das Gewinnspiel sollte also schon etwas mit dem Gruppen-Thema zu tun haben und vielleicht einen Mehrwert für die Diskussion bieten. Im Zweifel würde ich den Gruppenadministrator anschreiben und ihn fragen, ob ihm das Teilen Deines Gewinnspiels in seiner Gruppe recht ist. Dann bist Du auf der sicheren Seite. 🙂

      Liebe Grüße
      Susanne

      • Maike
        Veröffentlicht um 11:21h, 05 Juli Antworten

        Liebe Susanne,
        Vielen lieben Dank für die Antworten! Du hast mir wirklich sehr weitergeholfen.
        Liebe Grüße, Maike 🙂

  • Daniela Beiderbeck
    Veröffentlicht um 19:33h, 04 August Antworten

    Hallo Susanne Krebs,
    vielen Dank für die interessante Zusammenfassung.
    Ich weiß jetzt schon viel, was man darf und was man nicht darf, allerdings habe ich noch nirgends die Antwort auf die Frage gefunden, ob man z.B. die Chancen für einen Teilnehmer um 1 erhöhen darf für jeden Post, den er im Gewinnspielzeitraum auf der eigenen Seite hinterlässt.
    Viele Grüße

    Daniela

    • Susanne Krebs
      Veröffentlicht um 11:24h, 06 August Antworten

      Hallo Daniela,

      die aktuellen Bestimmungen für Facebook-Gewinnspiele findest du unter diesem Link: https://www.facebook.com/policies/pages_groups_events/ (Punkt 3: „Promotions auf Seiten, in Gruppen und in Veranstaltungen“). Dort steht explizit, dass persönliche Facebook-Seiten und Verbindungen zu Freunden/Freundinnen nicht für Gewinnspiele und die Erhöhung von Gewinnchancen genutzt werden dürfen.

      Liebe Grüße
      Susanne

Einen Kommentar schreiben

  Newsletter der social media akademie für reise und touristik

Melde Dich für unseren kostenfreien Newsletter an und Du bekommst regelmäßig wertvolle und aktuelle Tipps zu Social Media Marketing im Tourismus sowie besondere Infos zu unseren Workshops direkt in Dein E-Mail-Postfach!
Hinweise zu der von der Einwilligung mitumfassten Erfolgsmessung, dem Einsatz des Versanddienstleisters MailChimp, Protokollierung der Anmeldung und Deinen Widerrufsrechten erhältst Du in unserer Datenschutzerklärung.