Facebook Posts

5 Tipps für außergewöhnliche visuelle Facebook-Posts

Im Zuge der erneuten Verschärfung des Facebook-Algorithmus ist es wichtiger denn je, sich mit außergewöhnlichen Posts von der Masse an Inhalten abzusetzen und die Aufmerksamkeit der Nutzer auf sich zu lenken. Was aber macht einen Post außergewöhnlich? Es muss nicht immer nur ein Link oder ein Foto sein. Wir stellen Euch fünf kreative Ideen vor, die besonders für die visuelle Tourismusbranche interessant sind.

1. Panoramafotos

Kurz nach dem Launch der 360-Grad-Panoramafotos haben wir hier ausführlich über das neue Facebook-Feature und seine Umsetzung berichtet. Inzwischen gibt es viele Beispiele touristischer Unternehmen, die mit der Funktion außergewöhnliche Facebook-Posts erstellt haben. Das Gefühl, „mitten drin“ zu sein und ganz besondere Einblicke zu erhalten ist für Eure Fans etwas ganz besonderes. Außerdem kann man davon ausgehen, dass Facebooks neues Feature im konzerneigenen Algorithmus weit oben gelistet wird.

(Die Panoramafunktion ist nur bei Facebook direkt möglich, Ihr müsst dazu also einmal auf das Bild klicken.)

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

2. Instagram-Fotos

Instagram-Fotos auf Facebook posten? Ja, das geht! Das sieht sogar ziemlich gut aus, schließlich gehört Instagram zum gleichen Konzern wie Facebook und wird daher optisch nicht benachteiligt. Warum also nicht die eigenen oder aber User-Generated-Fotos von Instagram auf Facebook posten? Bitte immer kennzeichnen, sollten die Fotos von fremden Nutzern stammen! So generiert Ihr nicht nur schönes Bildmaterial auf Facebook, Ihr macht gleichzeitig auf Euren eigenen Instagram-Kanal aufmerksam und gewinnt dadurch vielleicht ein paar neue Follower dazu.

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

3. Slideshows

Ihr habt tolle Fotos, wisst aber nicht unbedingt, wie man damit schnell und einfach ein kleines Video erstellt? Facebook kann Euch mit der Slideshow-Funktion die Arbeit abnehmen. Einfach im Beitragsfeld „Foto/Video“ auswählen und dann auf „Slideshow erstellen“ klicken. Nun könnt Ihr drei bis sieben Fotos einfügen, Facebook übernimmt den Rest und erstellt daraus eine Slideshow, die ähnlich wie ein Video automatisch im Newsfeed Eurer Fans abgespielt wird.

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

4. Videos

Videos sind eines der beliebtesten Beitragsformate auf Facebook. Das ist nicht neu, sollte aber dennoch erwähnt werden, denn das Format wird immer noch nur zögerlich umgesetzt. Dabei ist es gar nicht so schwierig, ein Video zu erstellen und auf Facebook hochzuladen. Man muss keine aufwendige Filmproduktion in die Wege leiten, oftmals reicht eine „Momentaufnahme“ aus Eurer Destination oder aus Eurem Hotel aus, um begeisterte Reaktionen auf Facebook hervorzurufen. Von den begeisterten Reaktionen des Facebook-Algorithmus ganz zu schweigen…

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

5. Canvas

Das Beitragsformat Canvas stammt ursprünglich aus dem Werbeanzeigenmanager, ist aber seit Mitte Juni auch für ganz „normale“ Posts verfügbar. Eines vorweg: Einen Canvas zu erstellen erfordert etwas Geduld und Kreativität und kann sich dann nur mobil in seiner vollen Pracht entfalten. Das Ergebnis aber lohnt die Mühe, denn Eure Inhalte werden mit dem Canvas toll inszeniert. Im Beitragsfeld „Foto/Video“ und im Unterpunkt „Canvas erstellen“ könnt Ihr Videos, Fotos und Text kombinieren und so eine Art interaktive Micro-Landingpage innerhalb Facebooks erstellen, die im Fullscreen angezeigt wird.

Ein Beispiel kann an dieser Stelle nur schwer eingebunden werden, da es sich um ein mobiles Format handelt. Hier könnt Ihr euch aber einige Beispiele ansehen, die Facebook zusammengestellt hat.

Fazit

Außergewöhnliche visuelle Posts auf Facebook können aufwendig gestaltet sein. Es geht aber auch anders! Bereits mit einfachen Mitteln wie einer Slideshow oder einer Video-Momentaufnahme lassen sich viele positive Reaktionen hervorrufen. Selbst die Umsetzung eines Panoramafotos ist einfacher als man denken mag. Wichtig ist bei allem natürlich eine gesunde Mischung aus einfachen und etwas aufwendigeren Posts. Die hält Eure Fans und Euch selbst bei Laune.

Ihr wollt noch mehr zu Facebook Marketing erfahren? Wie Ihr erfolgreiche Facebook Gewinnspiele veranstaltet, Facebook Ads schaltet, Facebook Seitenstatistiken besser auslest oder eine generelle Facebook Marketing Strategie entwickelt? Dann seid Ihr bei unserem Workshop „Facebook Marketing im Tourismus“ genau richtig. Hier findet Ihr alle Informationen dazu.

Dieser Artikel wurde geschrieben von Susanne Krebs

Susanne verbindet ihre Leidenschaft für Reisen mit ihrem Interesse an Online Marketing und Social Media. Nach Studienaufenthalten in Spanien und Schweden unterstützt sie seit 2014 das Team der social media akademie für reise und touristik im Bereich Content Marketing.

Keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben

  Newsletter der social media akademie für reise und touristik

Melde Dich für unseren kostenfreien Newsletter an und Du bekommst regelmäßig wertvolle und aktuelle Tipps zu Social Media Marketing im Tourismus sowie besondere Infos zu unseren Workshops direkt in Dein E-Mail-Postfach!
Hinweise zu der von der Einwilligung mitumfassten Erfolgsmessung, dem Einsatz des Versanddienstleisters MailChimp, Protokollierung der Anmeldung und Deinen Widerrufsrechten erhältst Du in unserer Datenschutzerklärung.