Wir können das C-Wort schon alle nicht mehr hören, aber es lässt uns auch so schnell nicht los. Die Corona-Pandemie hat unser Leben auf den Kopf und so manchen Social Media Manager vor neue Herausforderungen gestellt. Wie betreut man die Social Media Kanäle vor allem im Tourismusbereich, wenn der Tourismus gerade lahm liegt oder nur schwer wieder anläuft?

Pinterest ist ein soziales Netzwerk, in dem Nutzer Bilder an virtuelle Pinnwände heften und somit Inspiration zu unterschiedlichsten Themen sammeln können: Rezepte, Mode, DIY-Projekte und Reiseziele. Aus diesem Grund ist das Netzwerk für den Tourismus interessant und relevant. Neben großen Netzwerken wie Facebook und Instagram rückt Pinterest eher mal in die Vergessenheit bei der Marketing Planung.

Der eigene Blog, Twitter, Facebook, Pinterest, YouTube, Instagram, WhatsApp und - ach, ja - Google+, dann Snapchat, Instagram Stories, Periscope, Instagram Live, Facebook Live... Die Liste ist lang! Kein Wunder, dass sich viele Unternehmen, gerade kleine und mittelständige Unternehmen, mit Social Media immer mehr überfordert fühlen und darüber klagen, Social Media Pflege raube zu viel Zeit und Energie. Braucht man das alles überhaupt?

Böse Zungen könnten behaupten, bei Snack Content handele es sich nur wieder um eines dieser Buzzwörter, mit denen Marketer so gerne und zahlreich um sich werfen. Unsere Erfahrung hat aber gezeigt, dass Snack Content durchaus sinnvoll ist, gut ankommt und ziemlich viel Spaß macht – sowohl für Kunden als auch Unternehmen. Schauen wir uns also einmal genauer an, was sich hinter dem vermeintlichen Buzzword verbirgt. Was ist Snack Content? Der Name Snack Content (oder snackable content) deutet bereits auf die...

Snapchat? Das ist doch diese Spielerei von Jugendlichen, oder? Das war es vielleicht noch vor ein, zwei Jahren. Inzwischen hat sich Snapchat allerdings als beliebtes Soziales Medium etabliert. Nicht nur bei Teens und Millennials. Was also hat es mit der vielzitierten App auf sich und müssen wir uns damit ernsthaft auseinandersetzten? Wir verraten Euch fünf gute Gründe, warum es definitiv kein Fehler ist, in die Welt Snapchats hinein zu schnuppern. Gekommen, um zu bleiben Snapchat startete 2011 als Messaging App....

  Newsletter der social media akademie für reise und touristik

Melde Dich für unseren kostenfreien Newsletter an und Du bekommst regelmäßig wertvolle und aktuelle Tipps zu Social Media Marketing im Tourismus sowie besondere Infos zu unseren Workshops direkt in Dein E-Mail-Postfach!

Hinweise zu der von der Einwilligung mitumfassten Erfolgsmessung, dem Einsatz des Versanddienstleisters MailChimp, Protokollierung der Anmeldung und Deinen Widerrufsrechten erhältst Du in unserer Datenschutzerklärung.